Salzburg – oh du schönes Salzburg – lockst mich persönlich bereits zum 3. Mal in deine malerische Region am Fuße der Ostalpen. Zwischen den mittelalterlichen Gebäuden und den Spuren Mozarts lässt sich eine Konferenz wie die OMX perfekt eingliedern. Dort trifft historisches Ambiente auf imposante Insights aus der Welt der Online Marketer.

Zum siebten mal versammelten sich am 21. November 2019 Online Marketing Experten, Speaker und Marketer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz bei der OMX. Der Online Marketing Konferenz von Oliver Hauser (Veranstalter), die er und sein Team von getontop planen, organisieren und auch vor Ort begleiten.

Begleitet hat mich meine reizende Kollegin Anja, die das 1. Mal an der OMX teilnahm. Anja ist eine begnadet gute Konferenzbesucherin, denn was sie innerhalb des Tages an Insights aufgesaugt, notiert und strukturiert hat, sucht seines Gleichen 🙂

Thomas und Anja auf der OMX Networking Party im Fuxn
Thomas und Anja auf der OMX Networking Party im Fuxn

Gemeinsam waren wir auf 18 Vorträgen und stellen dir nun unsere Keyfacts zu jedem vor. Das bedeutet für dich:

Komprimierte, geile Insights!

Feuer frei, für ein Recap der OMX im Schnelldurchlauf!

 ↓ 

Keynote: Prof. Dr. Klemens Skibicki – Mentale Transformation

Digitale Transformation bedeutet eigentlich: Gibt es günstigere Strukturen, bessere Lösungen um sich besser zu vernetzen und bessere Entscheidungen zu treffen? Besonders Unternehmen mit langer Historie oder aber ab einer gewissen Größe haben enorme Hemmungen.

„Wer soll denn den Social Media Account betreuen?“ – so lautet die klassische Aussage des Vorstandes. Ein Fall von „Juvenoia„: Angst vor und gleichzeitig um die Jugend von heute!

#Profski überzeugte auf ganzer Linie – wie du Unternehmen die Angst vor Digitalisierung nimmst und gleichzeitig die Notwendigkeit verständlich an die Generation der „Silberrücken“ vermittelst.

Sebastian Vogg – Facebook Attribution

Welcher Online Marketing Kanal funktioniert für mich während der Customer Journey am besten? Die Herausforderung ist aber, das es in der Regel mehrere Touchpoints benötigt, bis der User eine Kaufentscheidung trifft.
Durch Attribution in Facebook und die Verknüpfung anderer Ads Plattformen wie Google Ads lassen sich die Anreihung von Benutzeraktionen identifizieren.

Vanessa Markowski – Werbepsychologie im Content Marketing

Zielgruppen fühlen sich dann angesprochen, wenn sie sich im Content wiederspiegeln können. Personas sollten daher in Bezug auf ihre Persönlichkeitseigenschaften vorab eingeordnet werden. Dabei hilft das Big-Five-Modell aus der Psychologie. Perfekt abgestimmte Botschaften gewinnen so die Aufmerksamkeit und das Vertrauen der Zielgruppe.

Britta Behrens – Content Marketing auf LinkedIn durch Corporate Influencer & Social Selling

Aufbau von Reichweite funktioniert gut über Corporate Influencer und nicht über Corporate Accounts. Beim Posten darauf achten, dass nicht nur Links geteilt werden. Linkedin möchte den original Inhalt. Das bedeutet, man kann den Link in das 1. Kommentar zu einem Beitrag setzen, dann teilt der Algorhytmus von Linkedin den Artikel fleißig.

Michael Atug – Amazon, Google & Co. – wo Hass und Liebe dicht beisammen liegt

Es gibt keine klassischen Verkäufer mehr. Heute muss der Online Verkäufer eine Vielzahl an Skills besitzen, um erfolgreich zu sein. Z.B. Marketer, PPC Experte, SEO und Logistiker. Zudem sind wir abhängig von den Big Playern!

Google weiß wonach Menschen suchen. Facebook was sie interessiert. Amazon weiß jedoch was die brauchen und kaufen.

Was ist der Handel der Zukunft?

Nutzt mindestens 5 alternative Markplätze wie z.B. real.de, wish, rakuten, check24, etsy, lenando, wayfair, etc.)

Bastian Grimm – Migration Best Practices – Erfolgreicher Relaunch deiner Website

Relaunches von Websites können ganz schön einschüchternd sein – sind aber auch eine große Chance, etwas aus Online-Marketing-Sicht zu verbessern. Eine gute Vorbereitung ist hier das A und O. Zudem helfen Checklisten und eine direkte Kommunikation mit allen Beteiligten dabei, der Lage Herr zu werden.

Robert Seeger – Weg mit der Vernunft und her mit den verrückten Ideen

Egal was andere über dich denken. Sei anders, sei verrückt, sei nicht normal! Online Werbung sollte dem User ein schmunzeln auf die Lippen zaubern. Wichtig ist das „Warum sollst du das kaufen?„.

Robert lebt was er tut – auch auf der Bühne! „Erzählt etwas und seid anders!“

Lena Gmeiner – Instagram Stories als nächster Conversion-Hebel

Instagram wird in erster Linie als Inspirationsplattform genutzt. Entsprechend nativ sollten auch Anzeigen gestaltet werden, sodass sie sich in das gesamte Setting der Plattform einfügen, Geschichten erzählen und die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen.

Christian Kroll – Wie wichtig sind alternative Suchmaschinen? Einblicke vom Ecosia Gründer

Ecosia steht zwar bisher noch im Schatten von Google, leistet aber mit seiner Ausrichtung einen Beitrag zur Zukunft von Suchmaschinen. So fließt hier bereits Nachhaltigkeit als Ranking-Faktor ein. Zudem können auf Ecosia Ads geschaltet werden – und bieten so einen noch nicht so hart umkämpften Markt, auf dem sich die Generation von Morgen aufhält.

Ursula Martens – Tuning für Texte: Die Geheimnisse erfolgreicher Werbetexte

Um erfolgreich zu schreiben bedarf es wenig? Laut der Zauberformel für erfolgreiche Texte schon: Liebe deine Produkte – also mach’ klar, was du anbietest und was die Vorteile sind. Liebe die deutsche Sprache – und sei konkret und leicht verständlich. Liebe deine Leser – also schreibe so, wie deine Zielgruppe spricht.

Michaela Linhart – Datendifferenzen in Analytics vermeiden, bereinigen und interpretieren

Datendifferenzen zwischen Facebook und Google Analytics können i.H.v. 90% stattfinden. Wichtig sind die Ursachen dafür. 3 Fragen denen dann nachgegangen werden muss:

1. Wieso gibt es diese Datendifferenzen?
2. Wie Daten Abweichungen reduzieren
3. Wie gegenüber Kunden Argumentieren

Michaela drängte darauf die Ursachen für Daten Differenzen zwischen Google Analytics und Facebook aufzudecken.

Lars Budde – Die Power des Facebook-Pixel

Wer auf Facebook wirbt, darf das Potenzial das Facebook-Pixel nicht ungenutzt lassen. Denn hiermit können aus Standard-und Custom Events gezielt Informationen ermittelt und aus dem Nutzerverhalten abgeleitet werden. So können Ads-Kampagnen noch auf ein ganz anderes Level gehoben werden.

Lena Saldern – Data-Driven Marketing: Daten und Kundenfokus als Umsatztreiber

Warum ist Daten Driven Marketing wichtig? Die Erwartungen der Kunden steigt durch neue Angebote und Dienste. Data Driven Marketing muss daher zum Fundament der Digitalen Marketing Strategie gemacht werden. Wichtig ist, dass ein TechStack und know-how angeschafft- und ein Always-On testing durchgeführt werden. Hier müssen dann immer wieder die Learnings abgeleitet werden.

Lena zeigte den Prozess bei e-on wie sie ohne die Nutzung von speziellen Tools zum Data Driven Marketing kamen – sozusagen handgemacht.

Felix Beilharz – 11 frische Social-Media-Tipps

In der Kürze liegt die Würze. Einer von 11 Hacks lautete: Triggere Viralität und Interaktion mit einer gehörigen Portion Selbstironie, mit Infografiken oder mit Charity-Aktionen. Denn der Mensch mag Humor, Fakten oder das Gefühl, etwas Gutes getan zu haben.

Thomas Nething

Thomas Nething

Zu Zeiten wo jeder noch auf Fireball, web.de und Co. gesetzt hat, ist Thomas Nething die Themen Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing für sich entdeckt. Seither hat es ihn nicht mehr losgelassen. Über die Zeit hinweg hat er zahlreiche eigene Webprojekte, Unternehmen und Agenturen betreut. Zu seinen Schwerpunkten zählen neben der Beratung und strategischen Ausrichtung von Marken auch die Webanalyse und Entwicklung von Onlinemarketing Dashboards. Seine Erfahrungen teilt er gerne in Workshops, Projekten und Konferenzen.

Kommentieren